Tag Archives: Omega-3-Fettsäuren

Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln

Stoffwechsel anregen LebensmittelGibt es tatsächlich Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen können und mich dadurch schlanker, fitter und gesünder machen?

Und warum muss ich meinen Stoffwechsel dazu ankurbeln?

Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln – Der Weg zur Traumfigur!

Je besser Ihr Stoffwechsel funktioniert, desto lebendiger, fitter, leichter und gesünder fühlen Sie sich. Übergewicht, Untergewicht, Krankheit, Erschöpfung und schlechte Laune sind größtenteils die Folgen eines aus dem Gleichgewicht geratenen Stoffwechsels.

In diesem Beitrag geht es darum, mit welchen Lebensmitteln Sie Ihren Stoffwechsel anregen und Ihre Fettverbrennung ankurbeln können.

Was ist der Stoffwechsel?

Unter Stoffwechsel oder Metabolismus versteht man die chemische Umwandlung von Stoffen in lebenden Organismen. Was in den Körper hineingelangt, wird verstoffwechselt und wieder ausgeschieden. Es gibt Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen und solche, die ihn ausbremsen und schädigen. Stoffwechsel anregende Lebensmittel sind die Grundlage für einen perfekten Stoffwechsel, eine stabile Gesundheit, eine tolle Figur und eine hohe Lebensqualität.

Sie können den Stoffwechsel mit Lebensmittel anregen oder belasten.

Die meisten Menschen wissen entweder nicht, welche Lebensmittel den Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung ankurbeln, oder sie glauben, es zu wissen, ohne zu ahnen, dass sie auf dem Holzweg sind, weil sie der Werbung oder falschen Lehren auf den Leim gegangen sind.

Studien zufolge ist mangelndes Wissen um gesunde Ernährung ein Hauptrisikofaktor für Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas).

Über die Hälfte der deutschen Frauen und zwei Drittel der deutschen Männer sind übergewichtig, ein Viertel aller Erwachsenen ist fettleibig. Dabei könnten die meisten Menschen gesund sein und eine attraktive Figur haben, wenn sie die Lebensmittel, die ihren Stoffwechsel anregen, kennen würden. Und genau das erfahren Sie hier und jetzt – kompakt, leicht verständlich und sofort in Ihrem Alltag umsetzbar.

Das Wissen darum, wie Sie Ihren Stoffwechsel anregen können, ist in der Tat so machtvoll, dass Sie damit nicht nur schnell und gesund abnehmen und Ihr Wunschgewicht halten können, Sie können damit sogar Ihr Leben und das Ihrer Liebsten retten und sich in der zweiten Lebenshälfte viele Jahre Leid und Siechtum ersparen.

Es ist nie zu spät, etwas Gutes zu beginnen!

Freuen Sie sich auf die erstaunlichen Wirkungen der folgenden 8 Tipps auf Ihr Gewicht, Ihre Gesundheit und Ihre Lebensqualität:

Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln Tipp Nr. 1: Kalorien zählen wird überschätzt!

Nur wer mehr Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht, kann zunehmen. Aber nicht jeder, der mehr Kalorien zu sich nimmt, als er verbraucht, wird dick!

Eine groß angelegte seriöse Studie zeigte, dass die Menge die aufgenommene Kalorienmenge eine weit geringere Rolle bei der Entstehung von Übergewicht spielt als Art und Herkunft der Nahrungsbestandteile! Wenn Sie Ihren Stoffwechsel anregen und gesund abnehmen wollen, dann müssen Sie demnach mehr darauf achten, was Sie essen und trinken und weniger darauf wie viel es ist.

Wie Sie Ihren Stoffwechsel ankurbeln – Auswahl der Lebensmittel

Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett und Kalorien (Nährwert-Tabelle) eines Lebensmittels sind auf der Verpackung aller käuflichen Lebensmittel deklariert.

Wussten Sie, dass zwei unterschiedliche Lebensmittel mit derselben Nährwert-Tabelle völlig verschiedene Wirkungen auf Ihren Stoffwechsel, Ihre Figur und Ihre Gesundheit haben können:

Das eine Lebensmittel macht Sie fett, müde und krank, das andere fitt, schlank, munter und gesund, obwohl beide denselben Gehalt an Eiweiß, Kohlenhydraten, Fett und Kalorien haben! Warum?

Hier ist die Antwort:

Lebensmittel mit demselben „Nährwert“ laut Nährwert-Tabelle können

  • einen völlig unterschiedlichen Sättigungsgrad haben,
  • entweder leicht oder schwer verdaulich sein,
  • Heißhungerattacken auslösen, obwohl der Körper noch mehr als genug Energiereserven hat, oder eben solche Fressattacken verhindern,
  • einen völlig unterschiedlichen Vitalstoff- und Schadstoffgehalt haben und daher
  • den Stoffwechsel anregen oder ausbremsen.

Wenn Sie Ihren Stoffwechsel mit Lebensmitteln anregen und gesund abnehmen wollen, dann sollten Sie mehr auf die Art und Kombination der Lebensmittel und weniger auf die Kalorien achten.

Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln Tipp Nr. 2: Meide zuckersüße Getränke

Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln LimonadeNahezu alle käuflichen Getränke, die mit Zucker gesüßt sind (Cola, Fanta, Sprite, Limos …), sind Kalorienbomben, die den Stoffwechsel extrem belasten und auch dann Heißhungerattacken auslösen, wenn der Körper noch mehr als genug Energiereserven hat. Solche Getränke gehören zu den Top-Dickmachern. Sie tun sich einen großen Gefallen, wenn Sie solche krank machenden Kalorienbomben meiden und Ihre Kinder vor solchen Krankmachern schützen.

Stoffwechsel anregen mit klarem frischem Wasser

Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln WasserWasser oder ungesüßte Tees sind die besten Durstlöcher. Das sind Lebensmittel, die den Stoffwechsel ankurbeln. Lesen Sie dazu den Beitrag „Stoffwechsel anregen“. Dort erfahren Sie genau, wie viel und welches Wasser Sie trinken sollten, wenn Sie Ihren Stoffwechsel anregen und Ihre Fettverbrennung ankurbeln wollen. Bestimmte Tee-Sorten haben zusätzlich Stoffwechsel anregende Wirkungen, die im Beitrag „Stoffwechsel anregen mit Tee“ beschrieben wird.

Tipp Nr. 3: Stoffwechsel mit Kohlenhydraten anregen

Sie können Ihren Stoffwechsel mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln anregen und abnehmen oder schädigen und zunehmen. Auf die Art der Kohlenhydrate kommt es an! Die aufgenommene Kalorienmenge ist zweitrangig.

Hier ist der nächste Tipp:

Stoffwechsel anregen mit Vollkornprodukten

Wenn Sie Weißbrot, Nudeln und geschälten Reis (Gruppe 1) durch Vollkornbrot, Vollkornnudeln und Naturreis (Gruppe 2) ersetzen, werden Sie automatisch schlanker und gesünder, selbst wenn die aufgenommene Kalorienmenge gleich ist. Hier sind die Gründe:

Vollkornprodukte enthalten im Vergleich zu Lebensmitteln der Gruppe 1 ein Vielfaches an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen (Vitalstoffe oder Mikronährstoffe).

Vitalstoffe haben zwar keine verwertbaren Kalorien, aber einen immensen Einfluss auf den Stoffwechsel. Sie regeln unter anderem das Zellwachstum und die Erneuerung von Haut und Knochen; sie wirken als hoch effektive Antioxidantien (Radikalfänger) und sind an der Blutbildung, an Enzymreaktionen und am Aufbau von Hormonen beteiligt.

Sie können Ihren Stoffwechsel mit Vitalstoffen nicht nur anregen. Ohne Vitalstoffe würde Ihr Stoffwechsel versagen. Und dennoch ist der Vitalstoffgehalt auf keiner Nährwert-Tabelle zu finden.

Warum soll ich auf Vollkornprodukte umsteigen, wenn ich meinen Stoffwechsel anregen will?

Wissenschaftlichen Studien zufolge haben Vollkornprodukte im Vergleich zu raffinierten Getreideprodukten folgende Stoffwechsel anregende Eigenschaften:

  1. Die in Vollkornprodukte enthaltenen Vitalstoffe verlangsamen den Abbau der Kohlenhydrate (Stärke) in Glukose (Blutzucker) und entlasten so Ihre Bauchspeicheldrüse und den Zucker-Stoffwechsel.
  2. Das wiederum schützt Sie vor Diabetes und reduziert die Umwandlung von Zucker in Fett.
  3. Die in Vollkornprodukten enthaltenen Ballaststoffe binden Giftstoffe, verhindern eine Verklumpung des Blutes und schützen so vor Herzinfarkt und Schlaganfall.
  4. Die in Vollkornprodukten enthaltenen Mineralstoffe (vor allem Magnesium, Selen und Kupfer) haben antioxidative Wirkung (Radikalfänger) reduzieren das Krebsrisiko und aktivieren die Vitamine. Vitamine können ihre Stoffwechsel anregende Wirkung nur in Verbindung mit Mineralstoffen entfalten.
  5. Vollkornprodukte senken den Cholesterinspiegel (LDL und Triglyceride) und reduzieren das Risiko für Diabetes Typ II, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Übergewicht erheblich.

Vollkornprodukte sind im Vergleich zu raffinierten Getreideprodukten aus Auszugsmehlen (Gruppe 1 oben) demnach Stoffwechsel anregende Lebensmittel.

Haferflocken, Dinkel, Hirse, Quinoa, Amarant, Kartoffeln, Erbsen, Bohnen und Linsen (Gruppe 3) sind andere kohlenhydratreiche Lebensmitteln, mit denen sich der Stoffwechsel anregen lässt.

Stoffwechsel anregen durch Kombination von Zucker und Eiweiß

Zu viel Zucker in Nahrungsmitteln lässt den Blutzucker-Spiegel in die Höhe schnellen. Die Folge sind Heißhungerattacken, eine starke Belastung der Bauchspeicheldrüse und ein erhöhtes Risiko für Diabetes, also eine Belastung des Stoffwechsels.

Wenn Sie kohlenhydratreiche Nahrungsmittel mit Eiweiß kombinieren, gelangt der Zuckeranteil der Nahrung viel langsamer ins Blut, entlastet die Bauchspeicheldrüse und reduziert die Gefahr der Umwandlung des Zuckers in Fett. Der Stoffwechsel wird entlastet.

Wenn Sie also mal was Süßes essen möchten – diesen Genuss sollte man sich niemals ganz verwehren -, dann kombinieren Sie das Süße Gift einfach mit eiweißreichen Lebensmitteln. Mit diesem Trick können Sie Ihren Stoffwechsel anregen – zumindest im Vergleich mit dem Verzehr von etwas Süßem ohne Einweiß.

Tipp Nr. 4: Den Stoffwechsel mit Eiweiß ankurbeln

Der Stoffwechsel lässt sich mit eiweißreichen Lebensmitteln anregen oder ausbremsen. Die Art des aufgenommenen Eiweißes ist allerdings entscheidend:

Rotes Fleisch (Gruppe 4) und vor allem verarbeitetes Fleisch, wie Wurst, Schinken, Salami, Aufschnitt, Hotdogs oder Bratwürste (Gruppe 5) schaden dem Stoffwechsel. Lebensmittel der (Gruppe 5) erhöhen selbst bei geringem regelmäßigem Konsum das Risiko von Herz-Krankheiten, Typ II Diabetes, Darmkrebs und Übergewicht dramatisch.

Studien zufolge erhöht sich allein das Darmkrebs-Risiko pro 100 Gramm rotem Fleisch pro Tag um 50%. Dieselbe Menge Fisch halbiert das Darmkrebsrisiko.

Stoffwechsel anregen mit wildem fetten Fisch

Stoffwechsel anregen EiweißFrischer fetter Fisch (aus Wildfang, nicht aus Aqua-Kulturen, Lachs, Makrele, Sardelle), Bio-Geflügel, Bio- oder zumindest Freiland-Eier, Bohnen und Nüsse (ungesalzen und nicht geröstet) sind im Gegensatz zur Gruppe 4 eiweißreiche Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen.

Studien zufolge hilft eiweißreiche Kost (100-120g/Tag) beim schnellen und gesunden Abnehmen. Als Gründe dafür nennen die Wissenschaftler:

  1. Eiweiß hat einen starken Sättigungseffekt.
  2. Mit Eiweiß lässt sich der Fett-Stoffwechsel (Fettverbrennung) anregen.
  3. Eiweiß steigert den Energie-Stoffwechsel durch Thermogenese (erhöhte Wärmebildung).

Stoffwechsel anregen mit Mandeln

  • Mandeln enthalten ebenso viel Eiweiß wie Fleisch, Fisch oder Geflügel (ca. 22%).
  • Mandeln reduzieren das Gewicht sogar dann, wenn Sie täglich 90g davon verspeisen.
  • Mandeln sind natürliche Appetitzügler und haben einen hohen Sättigungseffekt.
  • Mandeln haben einen hohen Gehalt an wertvollen sekundären Pflanzenstoffen.
  • Mandeln gehören (im Gegensatz zu Nüssen) zu den besonders gesunden basischen Lebensmitteln.
  • Mandeln sind reich an Ballaststoffen, gesunden Fetten, Antioxidantien, Flavonoiden, Vitamin E, Magnesium, Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen.
  • Mandeln schützen vor Diabetes.
  • Mandeln können den Cholesterin-Spiegel um etwa 20% senken, obwohl sie zur Hälfte aus Fett bestehen.
  • Mandeln schützen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Todesursache Nr. 1).
  • Mandeln erhöhen die Knochendichte und reduzieren das Osteoporose-Risiko.

Wenn Sie eine gute Eiweißquelle suchen und Ihren Stoffwechsel mit Lebensmitteln anregen wollen, dann sind Mandeln eine ausgezeichnete Wahl.

Tipp Nr. 5: Stoffwechsel mit Fett anregen

Sie glauben, Fett macht fett. Irrtum! Wer Fett loswerden will, muss Fett essen! Es muss allerdings das richtige Fett sein, um Übergewicht und insbesondere Gesundheitsschäden zu vermeiden.

Stoffwechsel anregen mit Olivenöl

Stoffwechsel anregen Lebensmittel Olivenöl

Olivenbäume können über 5000 Jahre alt werden.

Wenn Sie Ihren Stoffwechsel anregen und etwas Gutes für Ihre Gesundheit tun wollen, dann sollten Sie jeden Tag einen Salat mit zwei Esslöffeln Olivenöl zu sich nehmen.

Olivenöl hält schlank, hat einen hohen Sättigungseffekt, wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd; Olivenöl schützt vor Übergewicht, Pilzbefall, Krebs, Arteriosklerose, Schlaganfall, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und vorzeitiger Alterung. Die im Olivenöl enthaltenen einfach ungesättigten Fettsäuren setzen ein Hormon frei, das das Hungergefühl reduziert und den Cholesterinspiegel senkt.

Das alles ist durch wissenschaftliche Studien vielfach belegt. Wichtig dabei ist jedoch, dass es sich um kalt gepresstes natives Öl aus erster Pressung handelt, das in dunkeln Glasflaschen aufbewahrt und nach Gebrauch luftdicht verschlossen wird.

Stoffwechsel ankurbeln mit Leinöl

Etwa 80 % der Menschen in den Industrienationen haben einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren sind für den Menschen essentiell, d. h. der Stoffwechsel des Menschen kann Omega-3-Fettsäuren nicht selbst herstellen und ist darauf angewiesen, sie mit der Nahrung zu sich zu nehmen. Omega-3-Fettsäuren gehören ebenfalls zu den Stoffwechsel anregenden Lebensmitteln.

Etwa 15.000 Studien weltweit bestätigen:

  • Omega-3-Fettsäuren sind ein starker Schutz gegen Herzinfarkt, Schlaganfall, Rheuma, Asthma, Arthritis, und Arthrose. Allein das Risiko, an einem plötzlichen Herztod zu erleiden, lässt sich so halbieren.
  • Omega-3-Fettsäuren können Arteriosklerose (Blutgefäßverkalkung) rückgängig machen.
  • Omega-3-Fettsäuren wirken gegen Krebs und entzündliche Darmerkrankungen.
  • Omega-3-Fettsäuren helfen bei Alzheimer und Multipler Sklerose (MS).
  • Omega-3-Fettsäuren reduzieren ADHS, Aggressionen, Depressionen und Suizid-Gedanken.

Sie brauchen deshalb aber keine überteuerten Omega-3-Pillen zu kaufen. Kalt gepresstes Bio-Leinöl aus erster Pressung besteht überwiegend (60-70%) aus der Omega-3-Fettsäure α-Linolensäure (Abkürzung: ALA).

Der Körper kann aus ALA die beiden überaus gesunden Omega-3-Fettsäuren Eicosapentaensäure (EPA) und Docosapentaensäure (DPA) herstellen. Ein Teelöffel Leinöl am Tag am besten im Salat zusammen mit 2 Esslöffeln Olivenöl reichen, um den täglichen Bedarf zu decken.

Fetter Seefisch (Lachs, Sardelle, Sardine, Makrele) hat einen hohen Gehalt an EPA und DPA. Er enthält außerdem die besonders wertvolle Omega-3-Fettsäure Docosahexaensäure (DHA). EPA und DHA tragen zur normalen Funktion von Herz, Gehirn und Auge bei. Um diese Wirkung zu erreichen, ist die tägliche Einnahme von mindestens 250 mg nötig. Für Schwangere und stillende Mütter werden täglich 300mg DHA empfohlen, für Kleinkinder 150mg DHA/Tag.

Wichtig: Leinöl muss fest verschlossen im Kühlschrank gelagert werden, weil es ansonsten schnell verderben und den Stoffwechsel stark belasten würde.

Kalt gepresstes Bio-Olivenöl und Bio-Leinöl sind zwei extrem Stoffwechsel anregende fettreiche Lebensmittel. Andere gesunde Fettquellen, die den Stoffwechsel ankurbeln, sind Nüsse, Samen, Seefische, Butter und Bio-Eier.

Achtung: Meiden Sie alle in Plastikflaschen abgefüllten Öle und alle Produkte aus gehärteten Fetten (Margarine, Kuchen und Kekse aus dem Supermarkt …).

Tipp Nr. 6: Stoffwechsel anregen mit Salat

Ein grüner Salat vor dem Essen mit einer Salatsoße aus Essig und Olivenöl sättigt, füllt den Magen und bremst den Appetit auf die Hauptspeise.

Stoffwechsel anregen mit Salat und einer Soße aus Essig und Olivenöl

Salat zum Stoffwechsel anregenEssig verlangsamt die Darmpassage, beeinflusst Blutdruck und Blutzucker positiv und hemmt die Entstehung von Fettgewebe um bis zu 10%. Olivenöl sättigt und regt den Stoffwechsel an. Grüner Salat (mit Schnittlauch …) beugt Verstopfung vor, entsäuert und enthält viele Mineralstoffe, Ballaststoffe und Vitamine, darunter auch das fettlösliche Vitamin K1 (Phyllochinon). Mit Vitamin K1 können Sie Ihren Eiweiß-Stoffwechsel anregen, den Knochen-Stoffwechsel ankurbeln, den Energie-Stoffwechsel beschleunigen und damit Blutgerinnung und Zellwachstum aktivieren. Nicht zuletzt ist Salat ein natürlicher Appetitzügler.

Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln Tipp Nr. 7: Stoffwechsel mit Kokosöl ankurbeln

Stoffwechsel anregen mit KokosölKokosöl gilt als Wundermittel für alle, die Stoffwechsel und Fettverbrennung anregen und gesund abnehmen wollen. Während die meisten anderen Fette und Öle aus langkettigen Fettsäuren bestehen, enthält Kokosöl hauptsächlich (ca. 65%) mittelkettige Fettsäuren, die so genannten MCTs (für engl. medium chain triglycerides).

Kokosöl trägt zur Regulierung einer gesunden Darmflora bei und verringert das Risiko von Übergewicht, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Erkrankungen der Gallenblase, Diabetes, Parkinson, Alzheimer, Osteoporose und Krebs, erklären die Wissenschaftler.

Gehirn-Stoffwechsel anregen mit Kokosöl

Sie können Ihren Gehirn-Stoffwechsel mit Kokosöl anregen, weil die Leber Kokosöl zu Ketonkörpern verstoffwechselt und Ketonkörper Glucose als Brennstoff für die Gehirnzellen ersetzen kann. Eine in der Fachzeitschrift Neurobiology of Aging im Jahre 2004 veröffentlichte Studie zeigte folgerichtig, dass Kokosöl Alzheimer und Demenz erheblich reduzieren und kognitive Fähigkeiten (Merkfähigkeit, Intelligenz …) verbessern kann.

Energie-Stoffwechsel ankurbeln mit Kokosöl

Anderen Studien zufolge erhöht Kokosöl (15-30g/Tag) den Energieumsatz im Vergleich zu anderen Fetten gleicher Kalorienmenge durch Anregung des sympathischen Nervensystems (Herztätigkeit, Blutdruck, Drüsen, Blutgefäße, Tonus der Herz- und Skelettmuskulatur) und kann den Stoffwechsel um etwa 5% pro Tag beschleunigen (ca. 120 kcal).

Kokosöl ist sehr viel leichter verdaulich als andere Fette und Öle, die üblicherweise zu den langkettigen Fettsäuren (LCT für engl. long chain triglycerides) gehören und anders als Kokosöl in der Lymphflüssigkeit gespeichert werden.

In der Sportlerernährung ist Kokosöl als schneller Energielieferant für den Ausdauersport bekannt.

Immun-Stoffwechsel anregen mit Kokosöl

Kokosöl wirkt wie ein natürliches Antibiotikum gegen schädliche Bakterien, wie zum Beispiel das Karies erzeugende Bakterium (z. B. Streptococcus mutans).

Kokosöl schützt gegen Pilzbefall und lässt sich deshalb zur Bekämpfung des gefürchteten Candida Hefepilzes einsetzen, wie die Society for General Microbiology im Jahre 2012 berichtete.

Kokosöl hat sogar antivirale Eigenschaften und schützt deshalb vor Viruserkrankungen (Herpes usw.). Der Schutzmechanismus erfolgt offenbar über die Zerstörung der Zellmembranen von Bakterien und Viren.

Kokosöl zum Kochen, Backen, für Haut & Haar

Kalt gepresstes biologisches Kokosöl pflegt nicht zuletzt Haut und Haar. Es eignet sich ausgezeichnet zum Backen und Kochen, weil es anders als die meisten anderen Pflanzenöle keine Schadstoffe, insbesondere keine giftigen Trans-Fettsäuren bildet.

Transfettsäuren entstehen (1) bei der Härtung von Pflanzenölen in industriell produzierter Nahrung (bei der Margarine-Herstellung zwischen 2-20%) und (2) beim Erhitzen mehrfach ungesättigter Fette über 130°C. Daher sollte Sie auf Margarine verzichten und zum Braten niemals Öle mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren verwenden.

Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln Tipp Nr. 8: Stoffwechsel mit Obst und Gemüse anregen

Stoffwechsel anregen Lebensmittel GemüseFrisches Obst und am besten rohes Gemüse sind ein Quell des Lebens mit außerordentlich Stoffwechsel anregender Wirkung. Sie enthalten jede Menge Vitalstoffe, die in keiner Nährwert-Tabelle aufgelistet sind und den Stoffwechsel dennoch extrem anregen. 5 Portionen Obst und Gemüse (ca. 650 g für einen Erwachsenen oder 5 Hände voll) empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), 3 Portionen Gemüse (eine davon darf erhitzt werden) und 2 Portionen Obst (Dosenobst und Trockenfrüchte zählen nicht!).

Aber es reicht auch schon ein Drittel davon (200g/Tag), um nur schon das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 60% zu senken. Dass ein reichlicher Genuss von Obst und Gemüse schlank, munter und gesund macht, hat sich längst herumgesprochen.

Wenn Sie Ihren Stoffwechsel anregen und effektiv abnehmen wollen, essen Sie mindestens 300 g Obst und Gemüse am Tag.

Fazit:  Mit der Wahl Ihrer Lebensmittel entscheiden Sie darüber, ob Sie Ihren Stoffwechsel anregen und dabei immer attraktiver, gesünder und fitter werden oder ob Sie Ihren Stoffwechsel belasten und dabei immer träger und kranker werden. Sie haben die Wahl.

Wenn Ihnen der Beitrag „Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln“ gefallen hat, dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden, Verwandten und Bekannten, damit auch sie davon profitieren können. Klicken Sie dazu auf die farbigen Schaltflächen unter dem Beitrag oder oben rechts auf jeder Seite.

Ähnliche Beiträge

>>> Stoffwechsel anregen mit Tee

>>> Abnehmen ohne Sport

>>> Abnehmen leicht gemacht

>>> Natürliche Appetitzügler

>>> Die 24 besten Fettkiller

>>> Abnehmen am Bauch

>>> Kalorienbedarfsrechner

Suchanfragen:

Bildquelle (Frau mit Apfel): Stockimages, freedigitalphotos.net

© 2014 Stoffwechselanregentipps.com mmm Nutzungsbedingungen mmm Impressum mmmPowered by WordPress

error: Content is protected !!

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Webseiten akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close