Tag Archives: gesund abnehmen

Stoffwechsel anregen mit Tee

Stoffwechsel anregen mit Tee„Stoffwechsel anregen mit Tee“ ist eine hoch effektive Methode für alle, die gesund abnehmen, jünger aussehen und länger leben wollen. Entdecken Sie, welche erstaunlich anregenden Wirkungen die einzelnen Teesorten auf Ihren Stoffwechsel haben und warum Tee schon seit über 5000 Jahren als eine der wichtigsten und ältesten Heilpflanzen der Welt genutzt und geschätzt wird.

Aber was ist der Stoffwechsel eigentlich?

Der Mensch nimmt Stoffe auf und gibt andere Stoffe ab. Diese Art der Stoffumwandlung in lebenden Organismen nennt man Stoffwechsel oder Metabolismus, die beteiligten Stoffe Metaboliten. Der Stoffwechsel des Körpers ist die Summe der Zellstoffwechsel der 70 Billionen Zellen unseres Körpers.

Warum soll ich lernen, wie ich meinen Stoffwechsel mit Tee anregen kann?

Übergewicht, mangelnde Fruchtbarkeit, unreine oder trockene Haut, Haarprobleme, rissige oder fleckige Fingernägel, vorzeitiges Altern, Krankheit, Siechtum, vorzeitiger Tod, aber auch Stimmungsschwankungen, Depressionen, Konzentrationsstörungen und Gedächtnisprobleme sind mehr oder weniger die Folge eines aus dem Gleichgewicht geratenen Stoffwechsels.

Deswegen kann es lebenswichtig sein zu wissen, wie Sie den Stoffwechsel anregen können.Stoffwechsel anregen“ bedeutet nicht unbedingt nur, den täglichen Gesamtenergieverbrauch des Stoffwechsels zu erhöhen. Es geht vielmehr um die Optimierung des Stoffwechsels mit Blick auf das Erreichen maximaler Gesundheit (Idealgewicht), Vitalität, Lebensdauer und Lebensqualität.

Stoffwechsel anregen mit Tee und abnehmen  – Mythos oder Geheimtipp?

Sie können Ihren Stoffwechsel mit einem aktiven Lebensstil anregen, Sie können den Stoffwechsel mit bestimmten Lebensmitteln anregen, Sie können den Stoffwechsel aber auch mit Tee und Gewürzen anregen. Die Stoffwechsel anregenden Eigenschaften von ungesüßtem Tee beruhen im Allgemeinen auf folgenden Wirkungen:

  1. Ungesüßte Tees versorgen den Körper kalorienfrei mit Wasser. Wasser hat stark Stoffwechsel anregende Eigenschaften. Nieren, Darm und Haut brauchen große Mengen Wasser, um den Stoffwechsel kontinuierlich zu entgiften.
  2. Tee enthält viele Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe, die den Stoffwechsel ankurbeln und aktivieren, ohne ihn – wie viele andere Getränke – mit Zucker, Alkohol oder chemischen Zusätzen zu belasten. Der Ersatz kalorienreicher Getränke durch Tee hat daher einen doppelten Effekt: Er kombiniert die günstigen Effekte des Tees mit einer stark verminderten Kalorienzufuhr.
  3. Tee füllt den Magen und wirkt als natürlicher Appetitzügler auf den Stoffwechsel.
  4. Die Stoffwechsel anregenden Inhaltsstoffe von Tee bieten einen wirksamen Schutz vor Übergewicht und zahllosen Krankheiten, sie steigern Wohlbefinden, Vitalität und Mobilität, sie verzögern den Alterungsprozess (Anti Aging) und verlängern das Leben.

All das ist durch zahllose wissenschaftliche Studien längst erwiesen. Schauen wir uns die einzelnen Teesorten genauer an:

 

Stoffwechsel anregen mit Grünem Tee

Grüner Tee hat eine über 5000 Jahre alte Tradition als hoch geschätzte Heilpflanze (Camellia sinensis). Er enthält die Mineralien Kalzium, Eisen, Fluor, Kalium, Mangan und Magnesium. Etwa 30% der Trockenmasse von Grünem Tee bestehen aus einer Gruppe der sekundären Pflanzenstoffe, den so genannten Polyphenolen (Flavonoide, Catechine, Quercetin, Rutin …). Grüner Tee ist besonders reich an Catechinen, die als hoch effektive Radikalfänger oxidativen Stress auf allen Ebenen des Stoffwechsels reduzieren und den Stoffwechsel infolge dessen enorm anregen.

Weltweite Studien an Hunderttausenden von Menschen, die teilweise über mehr als 15 Jahre beobachtet wurden, attestieren dem Grünen Tee folgende Stoffwechsel anregende Wirkungen:

Die 10 wichtigsten Stoffwechsel anregenden Wirkungen von Grünem Tee

  1. Grüner Tee reduziert durch seine Bitterstoffe den Heißhunger auf Süßes und trägt so zur Gewichtsreduktion und Gewichtskontrolle bei.
  2. Grüner Tee kann die Aufnahme von Kohlenhydraten ins Blut reduzieren (Malabsorption), schützt so vor Diabetes und wirkt einer Gewichtszunahme bei übermäßiger Kalorienzufuhr entgegen.
  3. Grüner Tee verringert durch eine Hemmung von Fett spaltenden Enzymen (Lipasen) eine übermäßige Fettaufnahme in Magen und Darm und hilft insofern beim Abnehmen.
  4. Grüner Tee erhöht den Energie-Stoffwechsel durch erhöhte Wärmeproduktion (Thermogenese) und kann so die Fettverbrennung ankurbeln.
  5. Grüner Tee sorgt für eine gesunde Darmflora und regt so den Verdauungs-Stoffwechsel an.
  6. Grüner Tee hat antibakterielle, antimykotische (pilztötende), antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften und kann daher den Immun-Stoffwechsel anregen.
  7. Grüner Tee verstärkt in erheblichem Ausmaß die Wirkung einer Vielzahl von Antibiotika. Selbst multiresistente Krankenhauskeime sprechen in Kombination mit Grünem Tee auf Antibiotika an.
  8. Grüner Tee schützt, so das Bundesministerium für Bildung und Forschung, aufgrund seines hohen Gehaltes an Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG), ein Naturstoff aus der Gruppe der Flavonoide, in zweifacher Hinsicht vor Multipler Sklerose (MS):
    1. Einerseits verringert Grüner Tee die für MS verantwortliche Autoimmunreaktion gegen die Nervenzellen.
    2. Andererseits schützt EGCG die Nervenzellen vor der Zerstörung  durch Radikale.
  9. Grüner Tee gilt insbesondere Nichtrauer/innen, die kein oder wenig Alkohol trinken, als wirksamer Schutz vor Krebs (Magenkrebs, Speiseröhrekrebs, Darmkrebs, Eierstockkrebs, Prostatakrebs, Lungenkrebs, Leberkrebs). Der Wirkmechanismus erfolgt in 3 Schritten:
    1. Verhinderung der Krebsentstehung durch den Schutz der Zellen vor oxidativen (Erbmaterial-)Schäden
    2. Hemmung des Krebswachstums und der Metastasenbildung durch
      1. Blockierung der Andockstellen der Krebszellen
      2. Blockierung der Wachstumssignale und der Kommunikation zwischen den Krebszellen
      3. Hemmung der Blutversorgung der Tumore (Angiogenese)
    3. Förderung des Zelltodes der Krebszellen (induzierte Apoptose).
  10. Grüner Tee schützt gegen Karies, Alzheimer, Parkinson und Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall).

Der Schutz des Herz-Blutgefäßsystems durch die Stoffwechsel anregenden Eigenschaften von Grünen Tee erfolgt auf drei Ebenen:

  1. Verhinderung von Zellschäden infolge des hohen Gehalts an hoch wirksamen Antioxidantien im Grünem Tee
  2. Steigerung der körpereigenen Produktion von Stickoxid (NO) in der Innenwand der Blutgefäße (NO hat eine stark gefäßerweiternde Wirkung, es steigert die Elastizität der Blutgefäße und schützt vor Gefäßverschluss und damit vor einer der Hauptursachen von Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall).
  3. Schutz des oxidationsempfindlichen NO durch die Antioxidantien des Tees.
  4. Reduktion des Gesamtcholesteringehalts des Blutes und bei gleichzeitiger Verbesserung des Verhältnisses zwischen dem „schlechten“ LDL-Cholesterin und dem „guten“ HDL-Cholesterin zugunsten des guten HDL-Cholesterins (Quelle: eine im  Jahre 2011 veröffentlichte Meta-Studie in der Fachzeitschrift American Journal of Clinical Nutrition).

Angesichts der Tatsache, dass heute jeder 2. an Herz-Kreislauferkrankungen und jeder 3. an Krebs stirbt, war es mir wichtig, Ihnen mit dem vorliegenden Beitrag „Stoffwechsel anregen mit Tee“ und den anderen Beiträgen auf dieser Webseite aufzuzeigen, wie Sie sich vor diesem Schicksal effektiv schützen können.

Stoffwechsel anregen mit Grünem Tee – Rezept-Tipp:

Wenn Sie Ihre Stoffwechsel mit Grünem Tee anregen möchten, sollten Sie täglich einen halben bis einen Liter Grünen Tee ohne Milch und Zucker trinken. Ich bevorzuge grünen losen Bio-Jasmin-Tee:

Wasser aufkochen, je nach Teesorte, auf etwa 80-90°C abkühlen lassen, aufgießen (ein gestrichener Teelöffel grüner Tee / 500ml heißes Wasser), mind. 3 Minuten ziehen lassen, umrühren, genießen. Trinken sollte man frühestens eine Stunde nach dem Essen, um ungünstige Wechselwirkungen auf den Verdauungsstoffwechsel zuvermeiden.

 

Stoffwechsel anregen mit Ingwer Tee

Stoffwechsel anregen mit Tee IngwerIngwer (Zingiber officinale), ein naher Verwandter von Curcuma (Gelbwurz), Kardamom und Galgant, wurde schon vor 6000 Jahren in Nordindien und Südost-China wegen seiner Eigenschaften als Aphrodisiakum, Aroma, Heilmittel, Gewürz und Tee überaus geschätzt. 1000 v. Chr. eroberte die von innen wärmende Wunderknolle den Mittelmeerraum.

Wenn Sie Ihren Stoffwechsel mit Tee anregen und gesund abnehmen wollen, dann ist Ingwer eine überaus excellente Wahl.

Die 10 wichtigsten Stoffwechsel anregenden Eigenschaften von Ingwer-Tee

Die folgenden Stoffwechsel anregenden Wirkungen von Ingwer-Tee sind durch zahlreiche wissenschaftliche Studien und Erfahrungsberichte gut belegt:

  1. Ingwer-Tee fördert die Durchblutung und eignet sich ausgezeichnet zum Abnehmen. Seine gewichtsreduzierende Wirkung ist offenbar sogar vergleichbar mit verschreibungspflichtigen Medikamenten zur Behandlung von Adipositas (Fettsucht) mit dem Ziel der Gewichtsreduktion, nur hat Ingwer-Tee keine unerwünschten Nebenwirkungen.
  2. Ingwer-Tee schützt die Magenschleimhaut, regt die Verdauung an und hilft bei Magengeschwüren und Blähungen und wird bei der Reinigung der Nieren eingesetzt.
  3. Ingwer-Tee wirkt – ähnlich wie Aspirin (aber ohne dessen schädliche Nebenwirkungen!) – insbesondere bei Muskel- und Gelenkschmerzen schmerzstillend. Bei der Behandlung von Arthrose erwies sich Ingwer sogar als ebenso effektiv wie das weit verbreitete Schmerzmittel Ibuprofen, wobei Ingwer, anders als die Mittel aus der Pharmaküche, keine schädlichen Nebenwirkungen hat.
  4. Ingwer-Tee senkt das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen durch die Verbesserung der Fließeigenschaften des Blutes (Senkung des Cholesterinspiegels, Reduzierung des schlechten LDL-Cholesterins bei gleichzeitiger Anhebung des guten HDL-Cholesterins).
  5. Ingwer-Tee wirkt effektiv gegen Seekrankheit, Übelkeit und Erbrechen. Ingwer ist schweißtreibend, fiebersenkend und lindert Husten und Atemwegsbeschwerden.
  6. Ingwer-Tee senkt den Blutzucker-Spiegel und hilft bei Diabetes.
  7. Ingwer-Tee ist ein starkes Antioxidans und hat antibakterielle, antivirale und stark entzündungshemmende Eigenschaften. In der tibetanischen Medizin wird Ingwer zur Wundheilung und Auflösung von Butgerinseln verwendet.
  8. Ingwer-Tee wird in der traditionellen asiatischen Medizin zur Behandlung von Rheuma, Muskelschmerzen und Erkältungen verordnet.
  9. In der Ayurvedischen Medizin hat sich Ingwer gegen Migräne bewährt.
  10. Ingwer-Tee enthält beträchtliche Mengen an Vitamin C, Magnesium, Eisen, Calcium, Kalium, und Phosphor und trägt so zur Mineralstoffversorgung bei.

Wer seinen Stoffwechsel mit Tee anregen möchte, sollte sich die vitalisierenden Heilkräfte von Ingwer-Tee beim gesunden Abnehmen unbedingt zunutze machen.

Stoffwechsel anregen mit Ingwer-Tee: Rezept-Tipp

Nehmen Sie ein Stück frische Ingwerwurzel in der Größe Ihres letzten Daumengliedes, zerschneiden oder zerreiben Sie den Ingwer in möglichst kleine Stücke. Übergießen Sie den zerriebenen Ingwer mit 1.5-2 Liter kochendem Wasser, lassen Sie den Ingwer-Tee 10 Minuten ziehen und trinken Sie ihn über den Tag verteilt, am besten jeweils eine halbe Stunde vor dem Essen. So können Sie mit Ingwer-Tee ganz leicht Ihren Stoffwechsel anregen und gesund abnehmen bzw. Ihr Idealgewicht halten.

Stoffwechsel anregen mit Lapacho Tee

Stoffwechsel anregen Tee Lapacho Baum

Lapacho-Baum (Tabebuia impetiginosa)

Der Baum des Lebens. So nennen ihn die Inkas, den in Südamerika beheimateten Lapacho Baum (Roter Lapacho, Tabebuia impetiginosa oder Tabebuia avellanedae), aus dessen Rinde der Lapacho Tee stammt. Lapacho-Tee scheint ein wahres Wundermittel zu sein. Das Allheilmittel wird traditionell gegen Bakterien, Viren, Pilzbefall (auch der berüchtigte Kandida-Pilz), Fieber, Syphilis, Malaria, Schlafkrankheit, Magen-Darm-Beschwerden und sogar Krebs eingesetzt.

Stoffwechsel anregende Wirkung von Lapacho Tee

Nach Veröffentlichung der Wunderdroge aus dem Inkareich nahm sich das United States National Cancer (Krebs) Institute (NCI) der Sache an, um die Stoffwechsel anregende Wirkung von Lapacho-Tee zu ergründen. Von zwei Stoffwechsel aktive Wirkstoffe wurden aus der Krebswaffe aus dem Amazonas isoliert: Lapachol und beta-Lapachon. Letzteres ist, so das Ergebnis der Experten, offenbar der Hauptschuldige am Selbstmord der Krebszellen von Brust-, Darm-, Lungenkrebs und anderen Tumoren (durch induzierte Apoptose). Selbst bei der Behandlung des seltenen Augenkrebs (Retinoblastom) erwies sich beta-Lapachon schon in geringer Konzentration als effektive Krebstötungsmaschine, berichten sowohl die Fachzeitschrift Bild der Wissenschaft als auch das angesehene Wissenschaftsmagazin Nature.

Mindestens 12 weitere bioaktive Wirkstoffe (Chinone) mit starken antibiotischen Eigenschaften wurden aus der Lapacho-Rinde inzwischen isoliert. Aber es ist das Gesamtpaket aller bioaktiven Inhaltsstoffe der Rinde, das die Heilung bewirkt (durch synergistische Effekte), nicht nur ein oder zwei einzelne Substanzen, die allein für sich genommen bisweilen sogar schädlich wirken können.

Offenbar gibt es kaum eine Krankheit, die die Wunderdroge der Inkas nicht zu heilen vermag. Schmerzen, Geschwüre, Arthritis, Arthrose, Rheuma, Arteriosklerose, sie alle scheinen auf Dauer keine Chance gegen die rotbraune Baumrinde zu haben. Und damit ist nicht etwa nur Linderung gemeint. Von Heilung ist die Rede, schon nach wenigen Wochen, wird selbst aus Kliniken berichtet.

Lapacho-Tee erhöht unter anderem die Anzahl der roten Blutkörperchen und verbessert so die Sauerstoffversorgung auch in entlegenen Gewebsregionen der Körpers. Dass ein hoher Sauerstoffgehalt in allen Gewebsregionen Keimen aller Art Tür und Tor verschließt, hat sich inzwischen herumgesprochen.

Der koffeinfreie Lapacho-Tee unterstützt die Wundheilung (auch in Form von Umschlägen) und steigert die Immunabwehr durch Aktivierung der Fresszellen (Makrophagen und Phagozyten). Lapachotee verbessert das Hautbild, er reguliert den Blutdruck, fördert die Elastizität der Blutgefäße, hilft beim Abnehmen und enthält eine Fülle von starken Antioxidantien (Chinone, Vitamine …) sowie zahlreiche Mineralstoffe, darunter Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Chrom, Fluor, Iod, Bor, Mangan, Selen, Zink, Bor, Barium und Strontium. Und noch wurde erst ein kleiner Teil der Stoffwechsel aktivierenden Wirkstoffe entdeckt.

Stoffwechsel anregen mit Lapacho-Tee: Rezept-Tipp

Stoffwechsel anregen mit Tee Lapacho TeeDa Lapacho-Tee aus Baumrinde und nicht aus Blättern besteht, muss er etwas anderes zubereitet werden, um seine Wirkstoffe in den Tee freizusetzen und den Stoffwechsel anzuregen:

Nehmen Sie 1-2 EL Lapacho Tee und lassen Sie ihn in 1 Liter Wasser 5 Minuten lang kochen. Danach 15-20 Min abgedeckt ziehen lassen und zwischen den Mahlzeiten über den Tag verteilt am besten ohne Milch und Zucker genießen. Wenn Sie ihn unbedingt süßen wollen, nehmen Sie ein bisschen Stevia.

Im Geschmack ähnelt Lapacho-Tee dem südafrikanischen Rooibostee (Rotbuschtee), hat aber zusätzlich ein leichtes Vanille-Aroma. Für Schwangere und stillende Mütter scheint Lapacho-Tee nicht unbedingt geeignet zu sein. Daher sollten sie auf Lapacho-Tee lieber verzichten. Alle anderen sollten ihn nicht länger als 6 Wochen am Stück genießen und dann erst einmal 4 Wochen Pause machen.

Jetzt wissen Sie, wie Sie Ihren Stoffwechsel mit Lapacho Tee anregen. Ein Tee, der sogar Krebszellen abtöten kann, wie das NCI und viele andere Forschungsinstitute attestieren, hat zweifelsohne extrem starke Stoffwechsel anregende Eigenschaften.

Stoffwechsel anregen mit Oolong Tee

Stoffwechsel anregen Tee Oolong

Foto: Shizuha

Der ursprünglich aus China stammende Oolongtee aus China (Oolong: Schwarzer Drache) ist ein halbfermentierter Tee und vereint damit die Eigenschaften des Grünen Tee (nicht fermentiert) und des Schwarzen Tees (voll fermentiert). Die Teeblätter werden nach dem Pflücken in der Sonne getrocknet, bis sie zu Welken beginnen und danach nicht zu lange an der Luft getrocknet.

Der catechin- und koffeinreiche Oolong Tee kann die Fettverbrennung in den Fettzellen ankurbeln, den Stoffwechsel anregen (Thermogenese) und die Fettverwertung aus der Nahrung reduzieren (Lipase-Hemmung). Andere Inhaltsstoffe des Tees wirken so ähnlich wirken wie Insulin. Das entlastet die Bauchspeicheldrüse und reduziert das Diabetes-Risiko. Nicht zuletzt hemmt Oolong Tee auch die Fettspeicherung (durch Verminderung der Gen-Expression der Fettsäure-Synthetase). Damit hat der Oolong-Tee alles, was Sie brauchen, wenn Sie Ihren Stoffwechsel in Schwung bringen wollen.

Stoffwechsel anregen mit Pu-Erh Tee

Der seit  über 1700 Jahren kultivierte dunkelrote koffeinhaltige Pu-Erh Tee – benannt nach der Stadt Pu-Erh im Süden Chinas – reduziert den Blutzucker, die Blutfette und das Gewicht. Sie können mit Oolong-Tee die Fettverbrennung anregen und sich vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen. Zu den Hauptwirkstoffen zählen Polyphenole, Theabromin und Koffein. Der erdige Geschmack ist gewöhnungsbedürftig. Zu viel trinken sollte man davon wegen seines bisweilen hohen Fluorgehalts nicht.

Stoffwechsel anregen mit Mate Tee

Der rauchig-erdige, süß-säuerliche und leicht bittere Matetee wird aus den zerschnittenen Blättern (Yerba) des südamerikanischen Mate-Baumes hergestellt. Das koffeinhaltige Stechpalmengewächs ist in Teeform als Schlankmacher und Appetitzügler bekannt. Aus gesundheitlichen Gründen sollten Sie darauf achten, nur grünen Matetee und keinen gerösteten Matetee zu verwenden. Matetee soll auch gegen Darmkrebs wirken.

Meine Tee Favoriten zum Stoffwechselanregen

Grüner Tee, Ingwer Tee, Lapacho Tee und selten ein Tässchen Olong Tee, das sind meine Lieblinge genau in der Reihenfolge. Ingwer und Lapacho Tee haben den Vorteil, dass sie koffeinfrei sind.

Wenn Ihnen der Beitrag „Stoffwechsel anregen mit Tee“ gefallen hat, dann teilen Sie ihn doch bitte mithilfe der unter dem Beitrag befindlichen kleinen bunten Schaltflächen mit Ihren Freunden, Bekannten und Verwandten.

Ergänzende Beiträge und Tipps

Suchanfragen:

Wichtiger Hinweis:  Alle hier beschriebenen Informationen dienen nur der allgemeinen Information und ersetzen in keinem Fall den Besuch bei einem Arzt (siehe Nutzungsbedingungen).

Stoffwechsel anregen – 5 Ultimative Geheimtipps

Wollen  auch Sie Ihren Stoffwechsel anregen, um auf gesunde Weise Ihr Gewicht zu reduzieren und eine überaus attraktive Figur bekommen? Dann sind Sie hier genau richtig! Ich verrate Ihnen in 5 Minuten 5 Geheimtipps, mit denen Sie Ihren Stoffwechsel sofort und dauerhaft in Topform bringen können.

Wenn der Stoffwechsel optimal funktioniert, wird der Körper wundersamer Weise ganz von selbst schlank, gesund und sexy. Ungeliebte und gefährliche Fettpolster lösen sich in Wohlgefallen auf. Gesundheitliche Probleme verschwinden. Das Risiko, schwere chronische Krankheiten zu erleiden, sinkt rapide. Attraktivität, Fruchtbarkeit, Ausstrahlung und Lebenserwartung steigen rasant. Vitalität und Tatendrang kehren wieder zurück. …

All das wird von einem zunehmenden Gefühl der Leichtigkeit und Lebensfreude begleitet. Wer seinen Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung ankurbeln möchte, hält in der Tat den Schlüssel zu einem neuen glücklichen Leben in seinen Händen.

Was ist der Stoffwechsel?

Der Stoffwechsel ist die Grundlage des Lebens. Als Stoffwechsel oder Metabolismus (griech. μεταβολισμός, metabolismós „Stoffwechsel“) bezeichnet man die Aufnahme, den Transport und die chemische Umwandlung von Stoffen sowie die Abgabe von Stoffwechselendprodukten (Schlacken) an die Umgebung. Die beteiligten Stoffe werden Metaboliten genannt.

Unser Körper ist ein interaktiver Zellverband aus etwa 70 Billionen Einzelzellen. Das sind 10.000-mal so viele Zellen, wie es Menschen auf der Erde gibt. Und alle leben in friedlicher Koexistenz miteinander, wenn der Stoffwechsel im Gleichgewicht ist.

Jede Körperzelle braucht zwei Dinge:

(1.) Bestimmte Nährstoffe zur Aufrechterhaltung ihrer Lebensfunktionen (Wachstum, Wahrnehmung, Fortpflanzung, Kommunikation, Bewegung, Regeneration …)

und

(2.) ein funktionierendes Abwassersystem zur Entsorgung von Ausscheidungsprodukten und Giftstoffen.

Wenn Sie Ihren Stoffwechsel anregen möchten, wenn Sie eine Traumfigur haben und bis ins hohe Alter gesund sein möchten, dann müssen Sie 3 Dinge tun:

  1. den Zellen des Körpers genau das geben, was sie brauchen,
  2. sie vor den Stoffen bewahren, die ihnen schaden, und
  3. dafür sorgen, dass sowohl die Stoffwechselendprodukte der Zellen als auch die Schadstoffe (aus Nahrung, Wohnung, Umwelt, Drogen, Medikamenten, Kosmetik- und Körperpflegeprodukte usw.) von den Ausscheidungsorganen des Körpers in Windeseile aus dem Stoffwechsel entfernt werden.

Wem das gelingt – und das ist viel einfacher, als Sie glauben mögen -, wird mit einem kerngesunden, überaus attraktiven und langlebigen Körper belohnt.

Was ist ein langsamer oder schneller Stoffwechsel?

Manche Menschen haben einen langsamen, aber hoch effektiven Stoffwechsel: Jede mit der Nahrung aufgenommene Kalorie landet garantiert in irgendeiner Fettzelle, falls sie nicht sofort verbraucht wird. Schon der Gedanke ans Essen scheint solche Geschöpfe dick und fett zu machen – ein Alptraum, der Frauen aus genetischen Gründen weit mehr betrifft als Männer!

Andere haben einen schnellen, dafür aber wenig effektiven Stoffwechsel: Sie können essen, was sie wollen, ohne auch nur ein Gramm zuzunehmen, selbst wenn sie das gerne wollten. Ihr Stoffwechsel holt sich aus der Nahrung nur diejenige Energiemenge, die gerade benötigt wird. Der Rest wird ungenutzt wieder ausgeschieden.

Die einen würden sich freuen, wenn sie ihren Stoffwechsel anregen und endlich abnehmen könnten, die anderen wären froh, wenn sie ihren Stoffwechsel verlangsamen könnten, um endlich ein bisschen Fett auf die Rippen zu bekommen.

Beiden kann mit einfachen Mitteln geholfen werden:

Wie soll ich meinen Stoffwechsel anregen? 5 Geheimtipps für einen Power-Stoffwechsel

Untergewicht, Übergewicht, Fettleibigkeit, die meisten Krankheiten und sogar Depressionen und Selbstmordgedanken sind mehr oder weniger das Ergebnis eines aus dem Gleichgewicht geratenen Stoffwechsels!

Mit den folgenden kaum bekannten Stoffwechseltipps können Sie Ihren Stoffwechsel wieder in sein natürliches Gleichgewicht bringen und schon in kurzer Zeit unglaubliche Wirkungen auf Ihre Gesundheit, Vitalität, Fitness, Attraktivität und ihre sexuelle Aktivität erleben.

Stoffwechsel-Tipp Nr. 1:  Stoffwechsel anregen mit Wasser

Stoffwechsel anregen WasserGrundlage des Lebens ist die Zelle. Die Zelle hat sich im Wasser entwickelt. Der menschliche Körper als organisierter Zellverband von Billionen von Zellen besteht zu etwa 50-70% aus Wasser, der Körper eines neugeborenen Babys sogar zu 80%.

Gehirn, innere Organe, Immunsystem und Entgiftung funktionieren nur dann optimal, wenn sie ausreichend mit Wasser und den richtigen Nährstoffen versorgt werden und wenn ihre Ausscheidungen umgehend beseitigt werden.

Die emotionale Balance, die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, die Belastbarkeit und die Geschwindigkeit und Effektivität des Stoffwechsels sind vom Wassergehalt des Körpers abhängig.

Wer seinen Stoffwechsel anregen und gesund bleiben oder werden möchte, muss genug Wasser trinken. Und das ist in der Regel nicht der Fall!

Wie viel Wasser soll ich trinken, um meinen Stoffwechsel anzuregen?

Jeder muss trinken, was er oder sie persönlich brauchen. Im Durchschnitt verliert ein Erwachsener täglich etwa 2.5 Liter Wasser über Atmung (500ml), Haut (550ml), Urin (1450ml) und feste Ausscheidungen (160ml). Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung DGE empfiehlt für Erwachsene deshalb eine tägliche Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2.25 Litern, 1.5 Liter davon in Form von Getränken, den Rest über die Nahrung (Obst, Gemüse, Salate, Milchprodukte).

Hitze, starke körperliche Aktivität, die Aufnahme stark gesalzener Speisen mit geringem Flüssigkeitsgehalt, Schlafmangel, Stress, Kurzatmigkeit, Alkoholkonsum, die Aufnahme von Gift- und Schadstoffen oder ein hohes Körpergewicht kann den täglichen Flüssigkeitsbedarf auf über 10 Liter ansteigen lassen.

Wer seinen Stoffwechsel im optimalen Bereich halten möchte, muss den Wasserverlust und die verlorenen Mineralstoffe ersetzen. Am besten, Sie haben immer eine Flasche Wasser in Griffweite.

Was für ein Wasser soll ich trinken, um meinen Stoffwechsel anzuregen?

Leitungswasser ist oft eine bessere Wahl als Mineralwasser, solange das Leitungswasser nicht aus dem Oberflächenwasser stark verschmutzter Flüsse gewonnen wird. Denn das enthält erhöhte Konzentrationen von Schadstoffen, Viren und Keimen, die nicht von jedem Wasserwerk zurückgehalten werden und ganz sicher keine Stoffwechsel anregende Wirkung haben.

Außerdem wird Leitungswasser strenger kontrolliert als Mineralwasser sowohl hinsichtlich der Art als auch der zulässigen Höchstmenge von Schadstoffen.

Mineralwasser aus Plastikflaschen enthält Weichmacher, die insbesondere bei hohen Temperaturen aus dem Plastik ins Wasser gelangen und aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit Sexualhormonen schon in extrem geringer Dosierung schädliche Wirkungen auf den Stoffwechsel haben (Xenohormone).

Studie bestätigt:  Stoffwechsel lässt sich mit Wasser anregen

Wissenschaftler der Berliner Universitätsklinik Charité fanden heraus, dass man mit Wasser den Stoffwechsel anregen kann: Wer morgens vor dem Essen einen halben Liter Wasser trinkt, kann seinen Energieumsatz für 60-90 Minuten um etwa 30% steigern und verbrennt damit zusätzlich etwa 25 kcal (kcal = Kilokalorien, Energiemenge). Das Trinken von 2 Liter Wasser über den Tag verteilt, entzieht dem Stoffwechsel zusätzlich rund 100 kcal pro Tag.

Zum Vergleich:

Ein Stückchen Schokolade (100 g Tafel mit 24 Stücken) hat 23 kcal,
100 ml Apfelsaftschorle mit 60% Saftanteil 25 kcal.

Stoffwechsel anregen mit kalten oder heißen Getränken

Das Trinken von einem Liter kalten (7°C) Wassers entzieht dem Körper 20 kcal allein dadurch, dass das kalte Wasser auf Körpertemperatur aufgewärmt wird. Heiße (57°C) Getränke haben den gleichen Effekt, weil der Körper (durch vermehrtes Schwitzen) Energie aufwenden muss, um das heiße Wasser auf Körpertemperatur abzukühlen. Deswegen können Sie mit kaltem Wasser oder mit heißem (ungesüßten) Tee den Stoffwechsel anregen und die Fettverbrennung ankurbeln.

Stoffwechsel anregen – Tipp Nr. 2:  Abnehmen im Schlaf

Stoffwechsel anregen SchlafSchlafmangel verlangsamt den Stoffwechsel und erhöht das Risiko für Übergewicht. Grund dafür ist nicht etwa nur der, dass Schlafmuffel nachts den Kühlschrank plündern. Schlafmangel macht sogar dann dick, wenn die tägliche Kalorienzufuhr gleich bleibt. Wer zu wenig schläft, isst allerdings in den meisten Fällen weit mehr, als er braucht, und nicht unbedingt das Beste (Chips, Fastfood, …). Mit den Folgen von Schlafmangel auf den Stoffwechsel und das Gewicht hat sich auch die Wissenschaft befasst. Hier ist das Ergebnis:

Folgen von Schlafmangel auf den Stoffwechsel

  1. Schlafmangel führt zu Müdigkeit.
  2. Müdigkeit dämpft die Lust auf körperliche Aktivität und verlangsamt so den Stoffwechsel. Der Kalorienverbrauch sinkt. Nicht verbrauchte Kalorien landen im Fettspeicher.
  3. Müdigkeit steigert den Ghrelin-Spiegel (um bis zu 28% und mehr). Das in Magenschleimhaut und Bauchspeicheldrüse gebildete Hormon Ghrelin kurbelt den Appetit an. Folge: Der Fresslust steigt ins Uferlose.
  4. Schlafmangel senkt den Leptin-Spiegel (um bis zu 26% und mehr). Leptin ist ein Hormon, das hauptsächlich im Fettgewebe gebildet wird und neben dem Fettstoffwechsel auch das Hungergefühl regelt. Der infolge des Schlafdefizits sinkende Leptin-Spiegel verursacht Hunger, obwohl der Körper überhaupt keine Energie benötigt. Gleichzeitig bewirkt der fallende Leptin-Spiegel aber auch einen Abfall von Herzfrequenz und Blutdruck. Der Stoffwechsel wird verlangsamt. Der Kalorienverbrauch sinkt. Die aufgenommenen Kalorien landen direkt auf den Hüften oder in der Bauchgegend.

Schlafmangel begünstigt nicht nur Übergewicht, sondern auch eine Vielzahl von chronischen Krankheiten, darunter Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Adipositas (Fettleibigkeit) und Depressionen.

Wer gesund bleiben und Hungerattacken vermeiden will, wer den Fettaufbau stoppen und sowohl die Fettverbrennung als auch den Stoffwechsel anregen will, sollte ausgeschlafen sein.

Wie viel Schlaf brauche ich, um meinen Stoffwechsel zu beschleunigen?

Die für einen optimalen Stoffwechsel erforderliche Schlafdauer hängt vom Alter ab! Die folgende Tabelle zeigt die Empfehlungen der Schlafforscher:

Stoffwechsel anregen – Optimale Schlafdauer

Stoffwechsel anregen - Schlafdauer

Menschen, die weniger als 6 oder mehr als 10 Stunden schlafen, haben im Vergleich zur optimalen Schlafdauer von 7-9 Stunden ein deutlich erhöhtes Risiko, den oben genannten chronischen Krankheiten, einem Herzinfarkt oder dem Verlust seiner geistigen Gesundheit zum Opfer zu fallen. Langschläfer leben also ebenfalls gefährlich.

Wer seinen Stoffwechsel anregen oder ankurbeln möchte, sollte also nicht nur auf seine Ernährung und ein ausreichendes Maß an Bewegung, sondern auch darauf achten, wie lange und wie gut er schläft.

Stoffwechsel-Tipp Nr. 3:  Stoffwechsel anregen durch Stressabbau

Dauerstress ist nicht nur extrem gesundheitsschädlich, er bringt auch den Stoffwechsel völlig aus dem Gleichgewicht und ist eine der Hauptursachen für Übergewicht und Fettleibigkeit. Dauerstress (Disstress) entsteht, wenn man sich permanent bedroht oder unter Druck gesetzt fühlt, ohne das Problem zu lösen und die entstehende Anspannung durch körperliche Aktivität abzubauen.

Wer seinen Stoffwechsel anregen und erfolgreich abnehmen möchte, sollte

  • die Ursache der Stresssituation finden,
  • diese Ursache beheben oder zumindest reduzieren und
  • nach Alternativenstrategien im Umgang mit der Stresssituation suchen.

Für jedes Problem gibt es eine Lösung. Es mag manchmal nicht leicht sein, sie zu finden. Aber sie existiert. Darauf können Sie sich stets verlassen:

  • Schlafen und trinken Sie genug.
  • Suchen Sie immer dann, wenn Sie diese Art von Stress erfahren, möglichst zeitnah einen körperlichen Ausgleich genügender Intensität und Dauer, um sich vor den ansonsten unvermeidbaren gesundheitlichenschädlichen Folgen von Stress zu schützen (Joggen, Schwimmen, Radfahren, Walken, Inlinerfahren …). Der Stressauslöser wird dadurch zwar nicht beseitigt, die gefährlichen Auswirkungen der Stressreaktion lassen sich damit jedoch auf ein Minimum begrenzen.
  • Entspannen Sie sich mit Massagen oder anderen angenehmen Erlebnissen, nachdem Sie sich körperlich abreagiert haben. Meditation kann helfen. Autogenes Training und Yoga-Kurse werden in vielen Fällen sogar schon von der Krankenkasse bezahlt.
  • Suchen Sie das Gespräch mit Familie und Freunden. Schildern Sie Ihre Situation. Zeigen Sie Ihre Gefühle. Finden Sie gemeinsam heraus, was genau Sie stört und wie Sie das Problem lösen können.
  • Finden Sie allein und mithilfe Dritter heraus, was Sie tun können, um aus der Wirkungsposition etwas mehr in die Ursacheposition zu gelangen.

Wenn Sie einen gesunden, vitalen, schlanken und attraktiven Körper haben wollen, dann sollten Sie jede Art von Dauerstress in Ihrem Leben finden und auflösen. Die Beseitigung von Dauerstress hat eine außerordentlich Stoffwechsel anregende Wirkung. Fangen Sie am besten noch heute damit an.

Stoffwechsel-Tipp Nr. 4:  Stoffwechsel anregen mit Ernährung

Stoffwechsel anregen GemüseDiäten können Sie vergessen. Sie mögen kurzfristig beim Abnehmen helfen. Langfristig bewirken sie eher eine Gewichtszunahme.

Hungern brauchen Sie auch nicht! Hungern schaltet den Stoffwechsel in den Hungermodus: Der Stoffwechsel wird also auf Sparflamme gestellt. Das sollten Sie vermeiden, wenn Sie nicht zum Opfer des berüchtigten Jojo-Effektes werden wollen.

Wenn Sie effektiv und vor allem gesund abnehmen und Ihr Gewicht danach auch halten wollen, dann brauchen Sie Stoffwechsel anregende Lebensmittel.

Stoffwechsel anregen mit Getränken

Limonaden meiden

Zu den Topdickmachern gehören Limonaden. Sie enthalten gigantische Mengen Zucker, können innerhalb von Sekunden pfundweise aufgenommen werden und haben katastrophale Auswirkungen auf den Stoffwechsel.

Alkoholische Getränke meiden

1 Gramm reiner Alkohol enthält 7 kcal und damit fast doppelt so viel wie 1g Zucker (4 kcal). Ein halber Liter Bier oder ein Viertel Liter Wein enthalten 20g reinen Alkohol (140 kcal). Dazu kommt der Brennwert der anderen Zutaten von Bier / Wein. Zusätzlich hemmt Alkohol den Fettabbau, verlangsamt den Stoffwechsel und regt den Appetit an.

Fruchtsäfte nur verdünnt und in Maßen

Fruchtsäfte sind Obstkonzentrate, die große Mengen Fruchtzucker (Fructose) enthalten (ca. 50 kcal / 100 ml oder 150 kcal / 250ml) und nur stark verdünnt und in Maßen getrunken werden sollten. Abgesehen vom hohen Kaloriengehalt unverdünnter Fruchtsäfte erhöht Fruktose den Harnsäure-Spiegel (Arthritisgefahr) und das Diabetesrisiko, wie das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) mitteilt. Außerdem wird Fruktose vom Körper sehr viel schneller in Fett umgewandelt als Haushaltszucker (Rohr- oder Rübenzucker, Saccharose) und begünstigt deshalb in hohem Maße Adipositas (Fettleibigkeit). Daher sollten Sie alle mit Fruktose gesüßten Lebensmittel meiden. Frisches Obst sollten Sie aber dennoch reichlich verspeisen.

Fazit:  Wer seinen Stoffwechsel anregen will, sollte zuckerhaltige und alkoholische Getränke meiden, Fruchtsäfte nur in stark verdünnter Form genießen und seinen Durst mit Wasser oder mit ungesüßten Tees löschen.

Stoffwechsel anregen mit der richtigen Lebensmittelauswahl

Beim Essen geht es weniger um die Kalorien als vielmehr um die richtige Auswahl und Kombination der Lebensmittel. Essen muss schmecken! Essen mit Genuss macht schlank, wenn Sie die Mahlzeiten richtig zusammenstellen, regelmäßig essen, den größten Teil der täglich aufgenommenen Energie vor 16 Uhr verspeisen und mindestens 3 Stunden vor dem Zubettgehen nichts mehr essen und keine energiereichen Getränke mehr zu sich nehmen.

Die Ernährung sollte idealer Weise aus 3 Mahlzeiten bestehen (keine XXL Portionen). Zu den Stoffwechsel anregenden Lebensmitteln gehören in erster Linie viel frisches Obst und Gemüse im Verhältnis 1 zu 2. Das enthält viele gesunde Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Als Eiweißquelle eignen sich frischer Fisch aus Wildfang, Bio-Geflügel, Bohnen, Bio- oder Freilandeier und Milchprodukte (davon aber nicht mehr als eine Portion am Tag). Stoffwechsel ankurbelnde Kohlenhydratquellen sind Vollkornprodukte – vorzugsweise aus Dinkel, Hafer, Hirse, Quinoa, Amarant, Erbsen, Linsen, Bohnen …).

Stoffwechsel anregen mit Salat

Jeden Tag einen großen bunten Salat vor dem Essen mit einer Soße aus Essig, Olivenöl und Leinöl. Das füllt den Magen, sättigt und versorgt Sie mit lebenswichtigen (essentiellen) Fettsäuren, Mineralstoffen, Vitaminen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

Am besten sind natürlich Bioprodukte, weil Sie in der Regel sehr viel weniger Schadstoffe enthalten als Produkte aus konventioneller Landwirtschaft. Je weniger Schadstoffe Sie aufnehmen, desto mehr können Sie Ihren Stoffwechsel anregen.

Stoffwechsel anregen mit Bio-Ölen

Öle aus Plastikflaschen und sämtliche Produkte, die gehärtete Fette und damit die besonders schädlichen Transfettsäuren enthalten, sollten Sie meiden, weil sie den Stoffwechsel nicht anregen, sondern belasten.

Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, wie Sie Ihren Stoffwechseln mit Lebensmitteln anregen können, lesen Sie den Beitrag „Stoffwechsel anregen mit Lebensmitteln„.

Stoffwechsel-Tipp Nr. 5:  Stoffwechsel anregen durch körperliche Aktivität

Körperliche Aktivität gehört für alle, die Ihren Stoffwechsel anregen wollen, zu den mit Abstand effektivsten Methoden, wenn es darum geht, den Stoffwechsel in einen Power-Stoffwechsel zu verwandeln. Es gibt kaum ein Organ, das einen größeren Einfluss auf die Gewichtsreduktion, die Gesundheit, die Lebensdauer, die Lebensqualität und die psychische Verfassung hat, als der Muskelapparat Ihres Körpers.

Stoffwechsel anregen mit Sport Tänzerin

Foto: Tsutomu Takasu

 

Einer der Gründe für die extrem Stoffwechsel anregende Wirkung eines aktiven Lebensstils ist der Umstand, dass sowohl die Versorgung der Körperzellen mit Nährstoffen als auch die überaus wichtige Entsorgung ihrer Stoffwechselendprodukte maßgeblich von der Pumpbewegung der Muskulatur abhängig sind.

Jedes Mal, wenn sich Muskeln anspannen und wieder entspannen, wird das umliegende Gewebe zusammengepresst und wieder entspannt. Durch diese Pumpbewegung wird die Gewebsflüssigkeit, die die Zellen umgibt, sie ernährt und entgiftet, permanent erneuert. Was für das Blut das Herz ist, ist für die Gewebsflüssigkeit (Lymphe) die Aktivität der Muskulatur.

Jedes Mal, wenn Sie sich bewegen, fördern Sie die Nährstoffversorgung Ihrer Körperzellen und deren Entgiftung. Körperliche Aktivität ist damit eines der wirkungsvollsten Instrumente, wenn Sie Ihren Stoffwechsel ankurbeln und schnell abnehmen wollen, ohne danach wieder zuzunehmen oder Ihre Gesundheit zu schädigen.

Sie brauchen dazu nicht einmal Sport zu treiben oder sich im Fitness-Studio beinahe umzubringen. Es geht vielmehr darum, jeden Tag möglichst viel körperliche Aktivität in Ihren Alltag zu integrieren:

Treppensteigen statt Fahrstuhl fahren. Radfahren statt Autofahren. Spatzieren gehen statt Fernsehschauen. Besorgen Sie sich ein gutes Heimtrampolin und schwingen Sie täglich 15 Minuten darauf. Nutzen Sie einen Ergometer (Fahrrad-Heimtrainer) neben dem Fernsehen. Je mehr Sie sich täglich bewegen, umso besser. Aktive Muskeln haben einen enorm anregenden Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel Ihres Körpers.

Vorteile körperlicher Aktivität auf Ihren Stoffwechsel:

  • Körperliche Aktivität beschleunigt den Fett-Stoffwechsel und trägt so entscheidend zur effektiven Gewichtsreduktion und Gewichtskontrolle bei.
  • Sport ist ein starker natürlicher Appetitzügler.
  • Sport verringert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einige verbreitete Krebsarten.
  • Körperliche Aktivität erhöht durch das Anregen desKalzium-Stoffwechsels die Knochendichte und Knochenstabilität und reduziert so die Gefahr von Osteoporose und Knochenbrüchen.
  • Regelmäßige Bewegung verringert das Risiko, Depressionen zu bekommen.
  • Körperliche Aktivität ist eine der effektivsten Methoden zum Stoffwechselankurbeln!
  • Die Stoffwechsel anregende Wirkung körperlicher Aktivität hält sage und schreibe bis zu 14 Stunden an.

Fazit:   Wenn Sie Ihren Stoffwechsel anregen und gesund abnehmen wollen, dann sorgen Sie dafür, (1.) genügend zu trinken, (2.) genügend zu schlafen, (3.) Ihren Dauerstresspegel zu senken, (4) sich gesund zu ernähren und (5) sich jeden Tag möglichst viel zu bewegen.

Falls Ihnen der Beitrag „Stoffwechsel anregen – 5 Ultimative Geheimtipps“ gefallen hat, dann empfehlen Sie ihn Ihren Freunden, Verwandten und Bekannten, damit auch sie davon profitieren können. Nutzen Sie dazu die folgenden Schaltflächen, wenn Sie mögen.

Ergänzende Beiträge und Tipps

Suchanfragen:

© 2014 Stoffwechselanregentipps.com mmm Nutzungsbedingungen mmm Impressum mmmPowered by WordPress

error: Content is protected !!

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Webseiten akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close