Stoffwechsel beschleunigen mit 5 diesen Sicherheitstipps

Stoffwechsel beschleunigen mit 5 Sicherheitstipps: Die meisten Menschen bewegen sich zu wenig und riskieren damit zunehmende gesundheitliche Probleme.

Stoffwechsel beschleunigen mit 5 SicherheitstippsDie Entscheidung, sich mehr zu bewegen, trägt zur Optimierung des Stoffwechsels bei und kann die Lebensqualität und Lebensdauer enorm steigern. Wer damit beginnt, sich wesentlich mehr zu bewegen als zuvor, hat eine Entscheidung getroffen, die sein Leben grundlegend (zum Positiven hin) verändern kann.

Eine Steigerung der körperlichen Aktivität birgt jedoch auch Risiken. Die Gefahr der Verletzungen von Muskeln, Gelenken, Sehnen, Bändern und Knochen infolge zu starker Beanspruchung steigt. Ungewohnte körperliche Anstrengung kann besonders an heißen Tagen zur Dehydratisierung (Austrocknung bzw. Wasserverlust) führen und im Extremfall sogar Herzprobleme oder einen Herzinfarkt auslösen.

Wer die Gefahr kennt und sich entsprechend verhält, kann die mit einem rapiden Anstieg der körperlichen Aktivität verbundenen Risiken minimieren und die enormen Vorzüge der Beschleunigung des Stoffwechsels durch schrittweise Erhöhung der körperlichen Aktivität in vollen Zügen genießen.




Wer angesichts dieser Risiken auf die Idee kommt, sich lieber doch nicht mehr zu bewegen und seinen Bewegungsmangel auch weiterhin zu kultivieren, sei daran erinnert, dass die durch Bewegungsmangel entstehenden gesundheitlichen Risiken um ein Vielfaches größer sind als die leicht vermeidbaren Verletzungsrisiken, die mit einer plötzlichen Steigerung der körperlichen Aktivität verbunden sind.

Mit diesen 5 Sicherheitstipps können  Sie Ihren Stoffwechsel gefahrlos beschleunigen 

Hier sind die fünf wichtigsten Sicherheitstipps zur Vermeidung von Verletzungen beim Kraft- und Ausdauersport:

1. Wasser Trinken vor und während des Sports!

Jede Form körperlicher Aktivität beschleunigt den Stoffwechsel und regt die Fettverbrennung an. Der Stoffwechsel kann nur dann reibungslos funktionieren, wenn der Körper über ausreichende Wasserreserven verfügt. Wassermangel führt zu stark verminderter Leistungsfähigkeit, einem erhöhten Verletzungsrisiko und anderen gesundheitlichen Schäden, die sich leicht vermeiden lassen.

  • Trinken Sie eine halbe bis dreiviertel Stunde vor dem Sport mindestens einen halben Liter Wasser!
  • Trinken Sie während Ihres Workouts stets genügend Wasser trinken. Der Wasserbedarf steigt mit der Intensität der Bewegung.

Hinweis: Wassertrinken kann, so die Wissenschaftler, auch ohne körperliche Aktivität den Stoffwechsel um bis zu 60% beschleunigen und täglich etwa 100 kcal Fett zusätzlich verbrennen.

2. Viele kurze Bewegungseinheiten sind besser als wenige lange,

  • solange Sie sich mindestens zehn bis 15 Minuten am Stück bewegen.
  • Ein weiterer Vorteil kürzerer Bewegungseinheiten:Zeiten körperlicher Aktivität lassen sich besser in den Tagesablauf integrieren.

3. Such Dir die Art von Bewegung, die Deinem Fitnesslevel am ehesten entspricht:

  • Spazierengehen oder leichtes Wippen auf dem Heimtrampolin sind besser als nach langer Pause gleich zu joggen.
  • Das Schwingen (und später Springen) auf einem Heimtrampolin stärkt Bänder, Sehnen und Muskeln auf sanfte, aber hoch effektive Weise und bereitet den Körper ideal auf das Joggen vor. Es gibt kaum ein effektiveres Sportgerät als ein gutes Heimtrampolin, wenn Sie Ihren Stoffwechsel beschleunigen wollen.
  • Joggen auf ebenem Untergrund gleichmäßiger Härte birgt geringere Verletzungsrisiken als untrainiert gleich querfeldein zu joggen.
  • Hanteltraining (2-3 kg pro Arm) für den Bizeps birgt geringere Gefahren für untrainierte (Knochen,) Bänder, Sehnen und Muskeln als sofort ein paar Klimmzüge (35 kg pro Arm) zu machen.
  • Heimtrainer statt Radfahren
  • Golf statt Tennis
  • Tennis, Badminton oder Softball statt Volleyball, Hockey oder Rugby …

4. Starte langsam und steigere Dich nach und nach.

  • Wer früher viel Sport getrieben hat, könnte auf die Idee kommen, sich genauso zu bewegen wie vor 15 Jahren. Er oder sie wäre dazu auch in der Lage, weil sämtliche Bewegungsmuster noch im muskulären Gedächtnis gespeichert sind. Das Problem dabei ist, dass Bänder und Sehnen durch Mangelbewegung eine hohes Maß an Stabilität, Elastizität und Zugkraft verlieren und bei erhöhter Beanspruchung ohne Vorwarnung ganz oder teilweise abreißen können. Diese Gefahr wird verschärft, wenn Sie versäumen, sich aufzuwärmen, bevor Sie richtig loslegen.
  • Muskeln wachsen schneller als Sehnen und Bänder. Das sollten Sie bedenken, wenn Sie sich nach langer Pause wieder mehr bewegen. Setzen Sie Ihre volle Muskelkraft also erst dann ein, wenn Sehnen- und Bandapparat Zeit genug hatten, sich auf die neuen Kräfteverhältnisse einzustellen.
  • Steigern Sie zuerst die Dauer und Häufigkeit Ihrer Bewegungseinheiten, bevor Sie intensiver trainieren. Wenn Sie bisher zweimal in der Woche jeweils 12 Minuten auf einem Heimtrainer oder einem Heimtrampolin auf einer bestimmten Intensitätsstufe trainiert haben, können Sie Ihre Trainingszeit zuerst auf 14 Minuten erweitern und daraufhin dreimal die Woche trainieren, bevor Sie zur nächsten Intensitätsstufe übergehen, um Ihre Fitness zu steigern.

5. Schütz Dich selbst:

  • Richtige Ausrüstung:
    • Beim Radfahren auf Bremsen und Reifedruck achten
    • Gute Laufschuhe
    • Protektoren und Helm beim Inlinerfahren
  • Sichere Umgebung:
    • Zu viel Verkehr meiden
    • Sicherer Untergrund beim Joggen
    • Tennis auf guten Plätzen ohne Löcher und hoch stehende Linien;
  • Geeignetes Wetter:
    • Bei Hitze lieber Schwimmen als Tennis
    • Nicht Inliner fahren, wenn es regnen könnte.

Mit diesen Sicherheitstipps können Sie mögliche Verletzungsrisiken auf einfache Weise minimieren und Ihren Stoffwechsel Schritt für Schritt beschleunigen, ohne sich unnötig zu gefährden.

Um Ihren Erfolg zu maximieren, sollten Sie sich unbedingt gesund ernähren, damit der beschleunigte Stoffwechsel auch genau diejenigen Nährstoffe bekommt, die er für die Entgiftung des Körpers, für den Fettabbau und den Aufbau des Muskel-, Sehnen- und Bandapparates braucht. Selbst die Knochendichte wird sich durch die zunehmende körperliche Aktivität positiv verändern.

Mit dem Kalorienbedarfsrechner können Sie nicht nur Ihren persönlichen Kalorienbedarf ausrechnen, sondern auch Ihren Eiweißbedarf berechnen. Der Rechner ermittelt für Sie auch, wieviel Fett am Tag Sie brauchen und welcher Kohlenhydratbedarf zum Abnehmen für Sie ideal wäre.

Warnung:

Schwangere oder chronisch Kranke sollten Art und Dauer der Bewegung im Zweifelsfall mit Ihrem Arzt absprechen.

Fazit:

Mit diesen 5 einfachen Sicherheitstipps können Sie Ihren Stoffwechsel beschleunigen, Ihre Fettverbrennung ankurbeln und gleichzeitig die mit einem ungewöhnlichen Anstieg Ihrer körperlichen Aktivität verbundenen Verletzungsrisiken auf ein Minimum reduzieren.

Falls  Ihnen der Beitrag „Stoffwechsel beschleunigen mit diesen 5 Sicherheitstipps“ gefallen hat, würde ich mich über Ihre Empfehlung freuen. Ihnen wünsche Ich viel Erfolg. Nutzen Sie unbedingt auch die wertvollen Informationen in den ergänzenden Beiträgen:

Ergänzende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2014 Stoffwechselanregentipps.com mm Autor mm Nutzungsbedingungen mm Impressum mmPowered by WordPress

error: Content is protected !!

Cookies ermöglichen die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Webseiten akzeptieren Sie, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close